Eine Spurensuche: Populäre Musik jüdischer Musiker

Dienstag, 28. Januar 2020, 19 Uhr

Sören Krusemark, Nis Jesse und Ulrike Teigelake präsentieren Melodien, die fast jeder mitsummen kann, weil deren Hintergründe tief in der deutschen Kultur verwurzelt sind. Ihre Schöpfer waren Juden, die ebenso tief in der deutschen Kultur verwurzelt waren, bevor sie ausgegrenzt, verfolgt und ermordet wurden. Eingebettet wird die Musik in Erläuterungen der persönlichen und zeitgeschichtlichen Zusammenhänge. Wenn sie auch oft fröhlich daherkommt, ist doch jedes Stück Teil eines harten und tragischen Lebenslaufs.  

Eintritt frei, Spenden erbeten       

Zurück